Sie sind hier: Sanitätsstation Oktoberfest » Tipps » Notruf
Dienstag, 27. Juni 2017

Das Bayerische Rote Kreuz stellt auf der Wiesn die medizinische Betreuung der Besucher sicher. Wegen unzureichender Angabe der Unfallstelle beim Notruf ergeben sich immer wieder Probleme beim Auffinden des Einsatzorts. Hierdurch können wertvolle Minuten ohne medizinische Hilfe für Verletzte und Erkrankte verstreichen.

 

Bitte beantworten Sie beim Notruf nach Möglichkeit die "5 W-Fragen":

  • Was ist geschehen?
    Beschreiben Sie kurz den Unfallhergang sowie die Art der Verletzung bzw. die Symptome bei Erkrankungen.
  • Wo ist der Unfallort?
    Beschreiben Sie möglichst genau den Einsatzort. Bei größeren Objekten geben Sie bitte Zusatzangaben wie zum Beispiel "Hackerzelt, Haupteingang rechts bei Schänke 3" mit an.
  • Wieviel Personen sind betroffen?
    Bei überschaubarer Anzahl von Verletzten/Erkrankten die genaue Anzahl durchgeben; wenn nicht ermittelbar, reicht der Hinweis auf mehrere Betroffene.
  • Wann ist es passiert?
    Genaue Angaben helfen, beim Eingang mehrerer Meldungen zu einem Ereignis zu entscheiden, ob es sich um den gleichen Notfall oder verschiedene Notfälle handelt.
  • Wer meldet?
    Eine Telefonnummer für mögliche Rückfragen ist sehr hilfreich, wenn zum Beispiel der Einsatzort nicht gefunden wird.

 

Sie können einen Notruf über die 112 oder bei allen Einsatzkräften und Wachleuten auf der Theresienwiese absetzen. Die Büros in den Festzelten und die Schausteller helfen ebenfalls bei der Übermittlung eines Notrufs. Während der Öffnungszeiten können Sie auch direkt zur Sanitätsstation im Servicezentrum oder einem der Sanitätsstützpunkte auf dem Festgelände kommen.

 

Wir hoffen, dass Sie uns nicht brauchen - wenn doch, helfen Sie uns, schnell zu helfen!