Sie sind hier: Sanitätsstation Oktoberfest » Aktuelles » Innenminister Joachim Herrmann besucht das Münchner Rot...
Donnerstag, 14. Dezember 2017

Donnerstag, 21. September 2017 09:17 Alter: 84 Tage

Innenminister Joachim Herrmann besucht das Münchner Rote Kreuz auf der Wiesn

von links: Karl-Heinz Demenat (Vorsitzender des Münchner Roten Kreuzes), Günter Hintermaier (Geschäftsführer), Erik Westendorf (Einsatzleiter), Jürgen Terstappen (Leiter der Wiesn-Sanitätsstation), Innenminister Joachim Herrmann. Foto: Heinz Hofffmann

Gestern stattete der Bayerische Innenminister Joachim Herrmann den Ärzten und ehrenamtlichen Einsatzkräften des Münchner Roten Kreuzes auf der Wiesn einen Besuch ab. Karl-Heinz Demenat, Vorsitzender des Münchner Roten Kreuzes, und Jürgen Terstappen, Leiter der Wiesn-Sanitätsstation, erläuterten die verschiedenen Bereiche der BRK-Sanitätsstation im Servicezentrum Theresienwiese. Innenminister Herrmann informierte sich ausführlich über die optimierten Abläufe und Einsatzzahlen und war beeindruckt: "Ein ganz außergewöhnlicher Einsatz mit enormer Professionalität und viel ehrenamtlichem Engagement".

In den ersten fünf Wiesntagen hat das Münchner Roten Kreuz bereits 560 Helfer- und 48 Ärzteschichten zum Wohle erkrankter und verletzter Wiesnbesucher und Wiesnmitarbeiter geleistet und dabei rund 1.500 Patienten versorgt.